IMG3125swildbienehuus5sw

 

 

 

 

Wildbienen-Pflanzen

Es gibt eine Vielzahl von Pflanzen, mit denen Sie die Wildbienen in ihrem Garten unterstützen können.

Die bei uns im Siedlungsraum zahlreich vorkommende Rostrote Mauerbiene stellt keine grossen Ansprüche an ihre Nahrung und besucht viele verschiedene Blütenarten während ihrer Sammelflüge.

Es gibt jedoch viele Wildbienenarten, die sich ausschliesslich auf eine bestimmte Blütenart spezialisiert haben. Somit ist klar, dass ein möglichst breites Angebot an Blütenpflanzen auch viele verschiedene Bienenarten unterstützen kann.

Es macht Sinn bei der Gartenplanung auf die jeweilige Blütezeit der verschiedenen Pflanzen zu achten, so dass möglichst während der ganzen Saison ein breites Angebot an Nahrung für die verschiedenen gerade aktiven Bienen besteht.

Die hier aufgeführten Pflanzen sollen Ihnen eine Idee der Möglichkeiten für Ihren bienenfreundlichen Garten geben. Natürlich gibt es noch viele weitere "Bienenpflanzen", diese Liste hat keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern soll Ihnen eine kleine Starthilfe geben.

 

 

 

 

item1
item1c
item1d
item1e
item1f
item1g
item1h
item1i
item1j
item1k
GoldSchafgarbe
KnauelGlockenblume
item1l
campanulapersicifolia

 

 

 

 

Glockenblumen sind bei vielen Wildbienen sehr beliebt. Es gibt diverse Arten für verschiedene Standorte. Z.B. Knäuelglockenblume, Pfirsichblättrige Glockenblume oder auch Ranken-Glockenblumen.

 

Wegwarte, Färber-Kamille, Gold-Schafgarbe, Rispen-Flockenblume oder verschiedene Alant-Arten. Unbedingt zu erwähnen sind alle Malven-Arten, der Natternkopf und die verschiedenen Resede-Arten. Auch wenn sie häufig als Unkraut angesehen wird, die die Wilde Platterbse ein wichtiger Pollenlieferant. Auch wenn nicht sehr beliebt, sind viele Distel-Arten wichtige Nahrungsquellen.

 

Für den Steingarten geeignet sind u.a. Steinkraut-Arten, Blaukissen oder auch der Gänse-Schöterich und das Ochsenauge. Auch verschiedene Fetthennen-Arten oder der Hauhechel sind beliebt, ebenso der Aufrechte Ziest, Ysop und der Edel-Gamander.

 

Es gibt einige verschiedene Ziest-Arten für verschiedene Standorte. Am besten lassen Sie sich in einer guten Staudengärtnerei beraten. Der Woll-Ziest liefert nebst Nahrung auch Baumaterial für die Garten-Wollbiene (ebenso die Wollige Strohblume).

 

Für feuchtere Gebiete geeignet ist der Beinwell, an einem Weiher-Rand gedeihen der Gewöhnliche Blutweiderich, das Ruhr-Flohkraut, der Gewöhnliche Gilbweiderich oder der Sumpf-Ziest.

 

Auch Nutzpflanzen aus dem Garten sind sehr wertvoll, wenn man sie nicht erntet sondern ausblühen lässt. Der Lauch oder auch Zwiebeln blühen sehr schön, aber auch Rosenkohl kann man ausblühen lassen.

 

Diverse Gewürzkräuter sind prima Nahrungsquellen für viele Bienen. Garten-Salbei und Muskateller-Salbei, Thymian, Bergbohnenkraut und sogar Rosmarin. Probieren Sie es aus, lassen Sie einfach einen Teil Ihrer Gewürzkräuter wachsen und ausblühen und beobachten Sie, welche Bienen und andere Insekten Sie damit anlocken können.

Natürlich darf auch der Lavendel erwähnt werden.

 

 

 

 

Bergflockenblume
Blaukissen
GewohnlicherBlutweiderich
Farberkamille
GemeinerNatternkopf
HyssopusofficinalisYsop
MalvasylvestriswildeMalve
SymphytumofficinaleGewohnlicherBeinwell
Kratzdistel
Rispenflockenblume
Wollziest
KnollenPlatterbse
Wegwarte
TeucriumchamaedrysEdelGamander
Natternkopf

Die Inhalte und Fotos dieser Webseite sind Eigentum von "S'Wildbienehuus" und urheberrechtlich geschützt. © SabineWuest

Kornblume
Lavendel
Rainfarn
Ringelblume
WildeMohre
Startseite ein Wildbienenleben Nisthilfe Wildbienen-Pflanzen Wildbienen-Info div. Stechimmen Gut zu wissen! Links / Literatur Galerie Kontakt Shop